Synaesthesie Janet Grossheim

Top

Synästhesie - Definition - Synästhetik

In meiner künstlerischen Laufbahn habe ich auch die Synästhesie oder Synästhetik zu einem

Bereich meiner gestalterischen Prozesse in Form der musikalischen Malerei gemacht.

Meine Auseinandersetzung, Musik / Klang durch Bilder / Farben und Formen sichtbar zu machen,

sind Wahrnehmung und Verknüpfung von zwei oder mehreren unterschiedlichen Sinneseindrücken.

Mein Gefühl oder Instinkt, aber auch die Fantasie geben hierbei die gestalterisch anregenden Impulse.

Was ist Synästhesie?

Mu-St. Jan Gabarek
Carmina Burana
Mu-St. Ministry

Töne hören - dabei - Farben sehen

… und diese wiederum auch in Linien und Formen.

Je nachdem, wie die jeweilige Musik aufgebaut ist.

Beispiele dafür sind Skizzen, die ich vor einigen Jahren nach diversen Musikstücken von Jan Garbarek, Ministry und

Mozart angefertigt habe sowie auch komplexe Bilder nach Carmina Burana, Entspannungs- und Techno- Musik.

Musiker und Komponist seine Sinneseindrücke musikalisch umgesetzt hat.

Bilder von mir, zu denen ein Synästhesie veranlagter, befreundeter engagierter

Nämlich, daß Menschen Farben und Linien hören können.

Aber auch umgekehrt ist Synästhesie möglich.

Farben sehen - dabei - Töne hören




St. Aq.
Ein Traum
Sommer '99
Mu-St. Mozart
Techno
Sanft

Mu-St. Ministry

(1994/95)

Pastellkreide auf Zeichenpapier

59 x 42 cm

Mu-St. Jan Gabarek

(1994/95)

Pastellkreide auf Zeichenpapier

59 x 42 cm

Carmina Burana

(1997)

Tempera auf Zeichenpapier

42 x 29,7 cm

Mu-St. Mozart

(1994/95)

Pastellkreide auf Zeichenpapier

59 x 42 cm

29,7 x 42 cm

Fineliner auf Zeichenpapier

Permanentcolor-Stifte u.

(1997/98)

Techno

Sanft 

(1994/95)

Rötel auf Zeichenpapier

ca. 28,5 x 27,5 cm

Musik - 3:14 min

Sommer '99

(1999)

Aquarellfarben

14,5 x 10,5 cm

Musik - 3:30 min

Ein Traum

(1999)

Schwarze Tinte u. Buntstift

42 x 29,7 cm

Musik - 3:40 min

St. Aq.

(1999)

Aquarellfarben

24 x 18 cm

Layout-I

Aquarellfarben

42 x 29 cm

Musik - 3:09 min

Musik - 3:28 min

Seidentuch-Landschaft

(2008)

Seidenmalfarben auf Seide

90 x 90 cm

Studie (II)

Graphit auf Aquarellpapier

24 x 18 cm

Musik - 3:23 min

Musik - 3:17 min

Surreal

(1993)

Bleistift

42 x 59 cm

Verheddert

Aquarellfarben

ca. 29 x 42 cm

Musik - 3:55 min

"Synästhesie ist das Resultat einer spezifischen Vernetzung im Gehirn, die relativ selten vorkommt.

… Das Wort Synästhesie ist abgeleitet von den altgriechischen Wörtern syn (= zusammen) und aisthesis (= Empfinden),

laut Duden die Miterregung eines Sinnesorgans bei Reizung eines anderen. Synästhesie beruht auf einem Kanal der Wahrnehmung.

Manche Synästhetiker können Buchstaben fühlen oder Worte schmecken. Andere können Töne in bunten Farben sehen ("Farbenhören")."

Quelle: Deutsche Synästhesiegesellschaft e.V.

Studie (II)
Layout I
Seidentuch-Landschaft
Verheddert
Surreal